Montag, 10. Oktober 2011

Sonntagabendprogramm

Sonntagabend kochen, essen und Tatort-gucken bei Rebi. Das war lange unser Programm in Bern. Es hat immer sehr viel Spass gemacht. Den einen eher das Kochen und Essen, den anderen eher die Krimis, einigen auch beides. Die Zusammenstellung war immer anders, und der Tatort war mal spannender...

28319_1311207104848_1370750982_30738202_4714809_n

...und mal weniger spannend.
Die Tradition haben wir aus Hamburg übernommen, wo im grünen Jäger, einer Kneipe mit Kultcharakter, jeden Sonntag Abend der Tatort gezeigt wird. Jonas und ich sind dort sogar mal von einem Hamburger Käseblatt interviewt worden, als "die Schweizer, die nach Hamburg kommen, um hier  öffentlich Tatort zu gucken, was es in der Schweiz nicht gibt."

IMG_8151

Seit wir nun von Rebekka einen Packen Tatortfilme zugeschickt bekommen haben, lebt die Tradition auch in Melbourne weiter. Mit einem anständigen Campari-Orange natürlich.

IMG_8147

Da die Filme allesamt aus den 80er Jahren stammen, tauchen wir auch jedesmal in die Filmgeschichte ein. Das macht fast noch mehr Spass als die Filme selbst.

IMG_8149

Also, falls ihr an einem verregneten Sonntagabend nichts zu tun habt: Wie wäre es mit einem Tatort-Abend?

Wie immer: Rebi, merci tuusig!

IMG_4243

Kommentare:

  1. Zum Glück muss ich nicht mitgucken. Ich könnte ja nachher echt nicht schlafen. Ich glaube, es fehlt eindeutig an der Uebung.
    Dafür ist Mamsell Iversen wunderbar. Merci vielmal Helen für das Vergnügen!

    AntwortenLöschen
  2. Also, die tollen Tatorte aus den 80ern sind nicht sehr viel furchteinflössender als die Mamsell Iversen ; )

    AntwortenLöschen