Dienstag, 16. August 2011

Was wir so am Wochenende machen

IMG_9186

Also, könnt ihr für einen Moment den Godzilla-Fuss ausblenden? Vielen Dank. Der Bueb het no chli wöue spile...

Der Rest stellt die Rohbestandteile eines Picknicks dar:
ein angeschnittener Camembert, eine Flasche Wein, ein Apfel, eine Birne, eine Banane, Trauben, ein Traubenblatt und ein Traubenstängel, ein Baguette, eine Schwarzwälder Kirschtorte bestehend aus Torte, Rahmrosetten und Kirschen.

Alles aus Salzteig. Falls euch nun die Salzteig-Nostalgie packt: Es ist ganz einfach und macht sehr viel Spass, vor allem, wenn ihr Godzilla-Füsse machen wollt.


Rezept:

1 Teil Salz
2 Teile Mehl

gut mischen und langsam so viel Wasser dazu rühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ist er zu nass, noch etwas Mehl dazu geben, ist er zu trocken, etwas mehr Wasser hineinkneten.

Eine Nacht trocknen lassen und danach im leicht geöffneten Backofen bei 100° C aushärten lassen. Das dauert je nach Grösse der Teile unterschiedlich lang. Das Traubenblatt war schon am Morgen trocken, die Torte und der Godzilla-Fuss brauchen wohl ungefähr zwei Stunden.

Wann alles getrocknet, angemalt und zusammengeklebt ist, kommt es auf eine Miniatur-Picknickdecke auf Miniaturgras (grüne Scheuerlappen) vor eine Miniaturbühne mit einem Miniatur-Synphonieorchester drauf und wird somit ein Gutschein für eines der Freiluft-Synphoniekonzerte im Januar. Den Gutschein werden wir zusammen mit Thomas und Alena dem Brautpaar Brenda und Brendan überreichen. Und zwar nächstes Wochenende in Cairns. Ich freue mich auf die Wärme und das Meer und das Essen und meine neuen, pinkfarbenen Highheels.

**************
Hoffentlich sind Brenda und Brendan so mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt, dass sie nicht plötzlich auf die Idee kommen, in den Blog zu schauen.... Sie verstehen zum Glück kein Deutsch und das Bild allein macht noch nicht wahnsinnig viel Sinn.

Kommentare: