Montag, 29. August 2011

Von Sumo-Mandarinen und Ritterburgen

Ich habe eine Notfallstellvertretung für eine Lehrerin mit krankem Kind gegeben und kam deshalb nicht zum Blogschreiben. Dafür habe ich eine Sumo-Mandarine gekauft.

IMG_9578

Sie heisst wirklich so.

Ich habe Ronja Räubertochter vorgelesen. So mache ich gerne Stellvertretungen. Und das hier passt genau dazu. Bitte anschauen.



Oben sieht die Sumo-Mandarine noch toller aus. Wie sie schmeckt, weiss ich noch nicht.

Und noch das: Bear with us. Es warten tolle Bilder aus Cairns auf euch. Vom Brautpaar, vom Regenwald, von der Krokodilsafari usw.
Aber ich befürchte schon, dass es morgen vielleicht auch nicht reicht, denn da ist Ritterfest mit meiner Klasse an der Deutschen Schule. Wir weihen mit schönen Hüten, Ritterverkleidungen, Griesbrei und Ritterliedern unsere Ritterburg ein, an der wir nun ungefähr, aheeeem, 3 Monate gebaut haben. Ob das im Thüringischen Lehrplan wirklich so vorgesehen ist? Ich wage es zu bezweifeln.

IMG_9577

Kommentare:

  1. uäähh! I ha würklech grad nümm Gluscht nach Manderindli.
    Wo hesch de dä härzig, luschtig Film wieder usgrabe?
    D Ronja würdi o gärn wieder mal vorläse u de no es Ritterfescht! So fägts würklech, z schüelerle.

    AntwortenLöschen
  2. Manderindli cha me zu däm fasch nümm säge, das isch es sehr usgwachsnigs u runzeligs Exemplar vo dere Gattig. Auso ender e Manderine-Urgrossvatter.

    Ds Lied hätti söue bi mire Notfauverträttig mit de Ching lehre, d'Aafrag isch aber so churzfrischtig cho, dass is ersch när ha aagluegt. Zimlech sehr härzig.

    U ds Ritterfescht isch super gsii (meh im ne Post de mau...). Es hei zwar öppe aui mau grännet (i wott ke rosa Burgfröileinhuet, wuäääähhhhhhh), aber süsch isch's e voue Erfoug gsii.

    AntwortenLöschen