Mittwoch, 31. August 2011

Schni-Schna-Schnappi

... hier kommt das Krokodil. Auf unserem Ausflug gen Regenwald von Cairns aus (lang ist's her) haben wir am Daintree River Halt gemacht um echte, wilde Salties (Leistenkrokodile) zu sehen.

IMG_9393


Die liegen da so am Fluss rum und lassen sich vom stündlich fahrenden Boot aus sehr gut beobachten. Insbesondere weil sie sich nicht bewegen. Gar nicht. Auch wenn man fast auf sie drauffährt.

IMG_9402

Das hier ist übrigens ein kleines und heisst Aggro - aus unserer Perspektive wäre vielleicht Lahmo als Namen passender gewesen. Im Hintergrund sieht man die Kuhweide, wo das Krokodilfutter weidet. Die Salties fressen so ca. 25 Kühe im Jahr, was aber bei den mehreren tausend Kühen, die am Fluss trinken, kaum ins Gewicht fällt (im Unterschied zu den Krokodilen haben die Kühe wahrscheinlich auch keine Namen). Ach ja, und manchmal fressen die Salties auch Menschen. Eher selten. Nur ca. 2 im Jahr in ganz Australien.

Das nächste Krokodil, ein Stück flussabwärts, heisst anders (ich weiss leider nicht mehr wie) und ist vieeeellll grösser. Mindestens viereinhalb Meter lang. Und bewegt kein Stück. Vielleicht ist es auch aus Plastik.

IMG_9416

Auf jeden Fall ist Krokodilrundfahrten veranstalten eine gemütliche Angelegenheit. Jedes Krokodil kontrolliert ca. 1km Fluss und liegt bevorzugt auf einer 2x2m grossen Stelle am Flussufer. Deshalb haben sie auch alle Namen (wobei vielleicht sind das auch die Namen im Katalog des Plastikkrokodilherstellers der die Dinger verkauft).

Dann haben wir auch noch einen Kingfisher gesehen. Der war echt. Er hat bewegt. Zumindest ein bisschen. Glaub ich.

IMG_9426

Kommentare:

  1. Sooo gefährlich! Ich bin froh, dass wir da nicht hinfahren.

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, es hat sich zumindest sehr ungefährlich angefühlt. Das einzige, was da nicht so zu empfehlen ist, ist Baden.... Aber genau das hat offenbar an der Anlegestelle, an der wir das Boot bestiegen haben, vor ein paar Jahren eine Gruppe von jungen Leuten gemacht. Die Frau, die das zu gefährlich fand und die im knöcheltiefen Wasser stehen geblieben ist, war nach einem gewaltigen Aufspritzen von Wassermassen nicht mehr da und wurde auch nicht wieder gesehen. Hm...

    AntwortenLöschen