Montag, 20. Juni 2011

Habt ihr gewusst, dass...

... man auch ohne Raclettkäse Raclette machen kann? Es geht sogar mit Mozarella, aber der wird ziemlich zäh. Den Mangel an gutem, passendem Käse haben wir am Freitag mit tausend Beilagen wett gemacht.

Es ist immer ganz spannend zu sehen, was verschiedene Kulturen aus einem Gericht machen: Die Deutschen haben Brot mitgebracht und Pasta gemacht, beides lässt sich wunderbar auch ins Pfännchen legen und mit Käse überbacken. Dazu gab es Glühwein von der Australierin, Bier vom Briten, Sekt, Salate, eingelegte Gemüse, Birnen und Salbei  von mir und so weiter.

Zum Glück konnten wir aber das Schoggi-Fondue verhindern, das Mary, die Australierin, zum Dessert machen wollte. Das wäre wohl etwas zu viel des Guten gewesen. Übrigens, wenn man hier von Fondue spricht, muss man sowieso immer präzisieren, dass man Käsefondue meint und nicht Schokoladefondue. Sonst wird man ganz schnell falsch verstanden.

IMG_8061


... es im Aldi bezahlbaren Blauschimmelkäse gibt, der auch richtig viel hermacht? Unserer hatte ein riesiges Blauschimmelnest.

À propos Aldi: Ich weiss nicht, ob das nun hier Aldi Süd ist. Auf jeden Fall gibt es einen Aldi. Und neben Blauschimmelkäse hat der auch als einziger Laden in Australien Haribo. Auch sonst ist es gut, den Aldi zu seinen Bekannten zu zählen. Da gibt es nämlich ab und zu so Aktionen wie Racletteöfen, ohne die unsere Freitagabend-Schmelzkäseveranstaltung bei Mary (siehe oben) nicht hätte stattfinden können.

IMG_8081

... in Australien gerade Papiertaschentücher eingeführt werden? Diese Werbung an unserem Bahnhof haben wir erst gar nicht richtig wahrgenommen, bis wir gemerkt haben, dass Papiertaschentücher vor diesem Herbst in Melbourne nicht existiert haben. Es wurden einfach Kleenexboxen überallhin mitgenommen: an den Strand, auf Wanderungen, im Auto stand eine, in jedem Zimmer, in jedem Klassenzimmer.

Nun, liebe Australier, willkommen in der Welt der Papiertaschentücher!

IMG_8084

... Pelikane ziemlich stinken? Daneben sind sie aber sehr photogene Kerle.

IMG_8088

... noch niemand die Wettbewerbsfrage geknackt hat? Hm, da muss ich wohl demnächst ein Photo der Preise posten, um euch ein bisschen anzustacheln.

Kommentare:

  1. aso ich glaub im fall dass dies gar gar keine weihnachtslieder sind.. wenn die bis anhin keine schnuderplachen kannten dann singen die wohl auch komische sachen an weihnachten. und passt auf mit den pelikanen, oder filmt wenn die sowas lebendiges fressen. einen hund oder eine taube oder so.

    AntwortenLöschen
  2. Die Lieder 2 und 4 müssen aus einer sehr frommen Kiste stammen! Ich bin immer noch am Hirnen.
    Die Pelikane sind gloub chli Blöffer und der Käse sogar für mich ein wenig zu blau. E Guete!
    C

    AntwortenLöschen
  3. Pelikane haben vor allem viel zu kurze Beine für ihren viel zu grossen Kopf respektive Schnabel.

    Also, hier (schön gut versteckt) der Tipp: Es sind alles traditionelle Weihnachtslieder. Wir singen die sechs gängigsten, vier davon sind im Wettbewerb. Neuere darf man wegen der Urheberrechte gar nicht singen.

    Ich habe immer die erste Zeile, die auch gerade dem Titel entspricht, oben abgeschnitten, ausser bei Nr. 1, da ist der Titel (1. Zeile) dabei. Von 2, 3 und 4 siehst du also das Lied erst von der 2. Liedzeile an.

    Wenn sich eine Liedzeile wiederholt, ist sie nur einmal auf dem Plakat. Zum Beispiel bei Lied Nr. 2: Die zweite Zeile mit dem Smily und dem Jesuskindli im Krippli wiederholt sich am Ende jeder Strophe.

    Beim dritten Lied sollte Bild Nr. 4 der beste Tipp sein (Jesus mit Afro).

    Bei Lied Nr. 4 sind die Zeilen 3/4/5 die erste Strophe, die Zeilen 6/7 die zweite Strophe. Zeile 0 (nicht sichtbar), 1 und 2 sind der Refrain. Dieser Text war unglaublich schwierig in Bilder umzusetzen, er ist sehr abstrakt und die Kinder wissen bis heute nicht, was sie da eigentlich singen. Erst durch diese Plakate ist mir aufgegangen, wie schwierig verständlich diese Weihnachtslieder sind.

    So, ich hoffe, das hilft vielleicht ein bisschen. Was auch hilft: Gegoogelte Texte der bekanntesten Weihnachtslieder.

    Christine, du kannst immer noch in die Kränze kommen, siehe neusten Post.

    Viel Glück!

    AntwortenLöschen
  4. Merci tuusig!
    Am Samstag habe ich dann noch ein wenig Zeit aber vielleicht bin ich dann definitiv zu spät.

    AntwortenLöschen