Mittwoch, 23. Februar 2011

How to send a Paeckli

Gestern haben wir von Rebekka ein Weihnachtspaeckli gekriegt. Vieltausend Dank. Diese schoene Gelegenheit nehm ich zum Anlass, euch in selbstloser Manier eine Anleitung zum noch besseren Versenden von Geschenkpaketen nach Australien zukommen zu lassen. Die Instruktion ist in leicht verstaendlicher Sprache gehalten und wohlgeordnet - wir wollen ja mal nichts anbrennen lassen. Also:


  1. Geschenk auswaehlen.
    Dies ist der entscheidende, weil erste Schritt. Gut eignen sich unverderbliche Geschenke, da das Geschenk beliebig lange von der Zollbehoerde beschnueffelt werden kann. Mehr dazu unter Punkt 6.
  2. Passendes Paket finden.
  3. Paket gut mit Ovoschoggi auspolstern, damit das Geschenk keinen Schaden nimmt.
  4. Geschenk sorgfaeltig verschliessen.
  5. Adresse anbringen.
    Eine gerne gewaehlte Adresse fuer den Versand nach Australien ist:

    Helen Gosteli und Jonas Bhend
    7/103 Osborne St
    South Yarra, VIC, 3141
    Australia

    Das Adressformat kann direkt so uebernommen werden. Wer mag kann gerne auch noch Melbourne irgendwo aufs Paket schreiben, normalerweise findet sich der Australische Poesteler aber auch ohne zurecht, da die PLZ eindeutig ist. Hausnummer (103) und Apartmentnummer (7) hingegen sind von aeusserster Wichtigkeit, da die Briefkaesten nicht mit Namen beschriftet sind! Es besteht kein dringender Bedarf mehr, die Geschenke an ein wissenschaftliches Institut zu versenden, da die Post die Pakete vorhaelt und man sie da abholen kann, falls bei Auslieferung niemand zu Hause ist.
  6. Zollerklaerung ausfuellen.
    Dabei gibt es verschiedene Strategien. Moechte man sein tolles Geschenk auch noch dem Zollbeamten zeigen, sollte man unbedingt FOOD auf die Zollerklaerung schreiben, andernfalls besser nicht. Moechte man den Empfaenger bestrafen, dann sollte man einen moeglichst hohen, aber realistischen Betrag angeben (z.B. CHF 1423.50). Auf diesen Betrag entfallen ab bei ueberschreiten der zollfreien Einfuhrmenge Zoelle, die der Empfaenger entsprechend zu entrichten hat. Von dieser Variante wird aber allgemein DRINGEND abgeraten! Falls das Geschenk sehr wertvoll ist, lohnt es sich dieses persoenlich vorbeizubringen, oder aber in weniger wertvolle Teilgeschenke aufzuteilen.
  7. Versandart waehlen.
    Die guenstigste und offensichtlich Standard-Versandart aus Europa ist per 'sea mail'. Das heisst per Schiff. Das Paket ist dann aber auch entsprechend lange unterwegs (1-2 Monate). Die Australische Post schreibt hierzu:
    If you need to send Christmas gifts overseas you need to start planning now. The Sea Mail closing date for gifts being sent to the United Kingdom is 21 September, while most of mainland Europe is one week later, on 28 September.
    Die Standardversandart aus Australien ist hingegen 'air mail'. Das ist teurer aber auch schneller. Damit gelangen Geschenke in rund einer Woche nach Australien (wo sie unter Beruecksichtigung der Zollformalitaeten - siehe Punkt 6 - dann zuegig weitergeleitet werden). Ein internationales Expertengremium empfiehlt deswegen 'air mail' fuer den Versand nach Australien.
  8. Paket abschicken
Ist doch ganz einfach, oder?

    Kommentare:

    1. aha.. habs drum jetzt immer via landweg schicken lassen... :)

      AntwortenLöschen
    2. Super, diese Top-Anleitung! Jetzt kann ich dann doch mein Päckli endlich abschicken.
      Es kommt dann aus dem Dorf am Fusse des Niesens oder wenn Ihr lieber wollt der Blüemlisalp.
      LGC

      AntwortenLöschen
    3. : ) --> das sind meine vor Vorfreude leuchtenden Augen!

      AntwortenLöschen