Dienstag, 9. November 2010

Playing Soccer

Ich gehe jeden Mittwoch schüttelen: playing soccer. Es heisst hier natürlich nicht football, damit man es nicht mit dem Aussie Rules Footie verwechseln kann. Aber ein Andermal mehr zu den typischen australischen Sportarten.
Die meisten Fussballclubs haben Sommerpause, aber ich habe einen gefunden, der ein zwangloses Training macht. Sprich: eine Stunde spielen. Ohne viele Regeln, zum Beispiel kann man auf der Seitenlinie einkicken, und vom Tor kann irgendwie ausgegeben werden. Wenn eine der Spielerinnen alleine vor dem leeren gegnerischen Tor steht, wartet sie, bis andere zurückgekommen sind, bevor sie versucht, ein Tor zu machen. Wäre ja sonst auch viel zu einfach. Es ist eigentlich für Frauen, aber es kommen auch immer ein paar Männer, die Goalie spielen. So machen die das hier, echte britische Gentlemanship. Es hat auch so etwas wie einen Trainer, der eher Organisator ist. Der kommt also nicht im Mindesten an Pädu heran. Ehrlich! Auch die Ladies sind alle sehr nett, aber Meitschi United ersetzen die halt bei weitem nicht. Go Meitschi United! Ich vermisse euch!

Und jetzt kommt das aller-Allerspeziellste: Wir spielen auf..., auf... auf (ich kann es fast nicht sagen...)

IMG_5477

Spannteppich!

Ehrenwort, Spannteppich!!!

Derselbe Spannteppich, den man bewundern kann, wenn man im Fernsehen Landhockey guckt. Ah so, das macht ihr nicht? Das wird auf SF gar nicht übertragen? Da verpasst ihr aber was, Leute!
Sie nennen diese Spannteppichart zwar Astro-Turf, und es klebt auch grauenhaft an allem, was man so drauflegt. Aber im wesentlichen handelt es sich um einen grossen, grünen Spannteppich. Und: Er hat weniger Flecken als der in unserer Stube. Ok, das war jetzt ein Scherz, und Jonas und ich werden das Flecken-auf-dem-Spannteppich-Trauma irgendwann einmal überwinden. Aber das braucht vielleicht noch ein bisschen Zeit. Vor allem, wenn wir überall immer wieder an Spannteppiche erinnert werden, zum Beispiel auf dem Fussballplatz.

Kommentare:

  1. Hey um Spannteppich als Untergrund zu finden musste nicht mal nach down under. Auch in Berlin kennen die so was und diese grünen Fussel sind ja echt das allerletzte! Aber wenn die dann nächstes Jahr bei der alternativen Fussball Europameisterschaft auf dem Rasen der Allmend spielen müssen...?

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, die wärde de no stuune, wie das plötzlech grasig schmöckt... ; )

    AntwortenLöschen
  3. Helipeli, du fehlst auch bei meitschi united!! und zwar sehr!!

    AntwortenLöschen
  4. Karinsky, es kann ja aber nicht sein, dass ihr nun wegen mir verliert.... Ihr fehlt mir aber auch alle, nicht nur beim schüttelen. Meine Schuttgspändli sind ehrlich gesagt ein bisschen schräg. Wir müssen immer auf den Organisator warten, bis wir losspielen dürfen. Die trauen sich nicht selber. Obwohl der Organisator nur am Rand steht und nichts macht.... Ich versteh das nicht!
    Mit Meitschi United war's irgendwie einfacher. Und viel viel viel lustiger.

    AntwortenLöschen
  5. jaja, aber eben, seit du weg bist, ist es nur noch halb so lustig :(

    AntwortenLöschen
  6. hmmm.... Dann schick ich dir mal ein Ärfeli und ein Smiley. Das hilft nicht ganz, aber ein bisschen. Und weisst du, du fehlst mir auch! Ich hab's grad gestern wieder gedacht, als ich Monica erzählt habe, was wir so für eine Geschichte zusammen haben. Irgendwie schön und irgendwie traurig.
    Und ja, nun müsst ihr euch halt ein nöies Meitschi fürs Schutten suchen, das ähnlich wie ich nur rumblödelt und Pädu zur Verzweiflung bringt... ; )
    Ich hab nichts gesagt! ; )

    AntwortenLöschen
  7. Oder wie wär's mit Schnee als Unterlage?
    http://media9.news.ch/news/680/260459-sds.jpg
    (1. Dez 2010, 20:21 Uhr)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, hübsch! Weisch wie das rütscht! Seit me däm när nid Iischhockey? Ah nei, dass si die mit em chlyne Fäud.
    ; )

    AntwortenLöschen